Aktuelle Zeit: 23. Sep 2017 05:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 330

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Recht der Väter
#1BeitragVerfasst: 4. Jan 2015 23:56 
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Kinder: 1
Im Kampf ums Kind haben auch unverheiratete Männer zunehmend gute Chancen.

VON MARTIN SPIEWAK

Als Carsten Schmidt sich zum Kampf ums Kind rüstete, machte er sich auf einiges gefasst. Im Internet hatte er sich auf einschlägigen Väter-Seiten informiert. Was er dort lesen musste, stimmte den 35-Jährigen wenig hoffnungsfroh. Da klagten Väter, die Kindsmutter verweigere ihnen seit Jahren trickreich den Zugang zum Kind. Und andere beschrieben, wie ihnen beim Gericht und im Jugendamt eine Frauenfront alle Rechte streitig machte. Ein unverheirateter Mann wie ich kann kaum auf Gerechtigkeit hoffen, dachte Schmidt bei der Lektüre.

Und tatsächlich trat die Staatsgewalt dem Vater Schmidt in geballter weiblicher Erscheinungsform gegenüber. Ob Richter oder Sozialarbeiter, Gutachter...


Original-Artikel: www.zeit.de

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... 8-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Recht der Väter
#2BeitragVerfasst: 5. Jan 2015 14:50 
Registrierte Benutzer

Registriert: 01.2015
Beiträge: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Kinder: 0
Hallo zusammen,
Ich hatte das Glück, einen männlichen Richter gehabt zu haben und meine Ex, sich von einer in die nächste Ausrede verfangen hat. Das Jugendamt war sehr weiblich eingestellt und ich bekam nicht viel Hilfe. Trotzdem kann ich jeden Vater nur ermutigen, um sein Kind zu kämpfen,. Die Kinder brauchen Mutter und Vater.

GLG Mike


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Recht der Väter
#3BeitragVerfasst: 5. Jan 2015 16:20 
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Kinder: 1
Hallo,

ich kämpfe schon seit 2 Jahren, auch weil meine Tochter (5 Jahre) schon öfters mir gegenüber aber auch bei den Behörden den Wunsch bei Papa zu wohnen geäußert hat. Aber leider haben Väter die auch noch Vollzeit arbeiten doch wenig Chancen auf Erfolg, bei mir war es leider so.
Die Kindsmutter versucht auch alles damit die Tochter bei Ihr bleibt, ich hab den "Rosenkrieg" und das Kind leidet natürlich am meisten.
Leider sehe ich meine Tochter auch nur alle 14 Tage, da ist sie dann von Freitag bis Sonntag bei mir. Jeden Versuch meine Tochter öfters zu sehen wird von der Ex gleich unterbunden mit dem Verweis das ich mich an die Zeiten halten soll die das Gericht vorgegeben hat.

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten... 8-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Recht der Väter
#4BeitragVerfasst: 9. Jan 2015 10:32 
Registrierte Benutzer

Registriert: 01.2015
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
Kinder: 0
Das ist wirklich schade, wie krass dass in vielen Fällen läuft.

Natürlich brauchen Kinder Mutter und Vater!
Ich verstehe nicht, warum viele hier so dicht machen.

Ich bin froh dass ich eine gute Lösung mit dem Vater meiner Tochter habe und wir uns gut verstehen.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron